Mai 17, 2016 in

Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW

Plakat und Roll-up Gestaltung

Am 30. November beteiligen sich 230 Schüler aus ganz NRW an einer Kunst- und Tanzperformance zur Eröffnung der Klimakonferenz in Paris (COP21). Die Performance bestand aus zwei Teilen:

  • Erstellung eines monumentalen Graffitis in Echtzeit durch den französischen Streetartisten Nasty. Auf dem Graffiti werden französische Begriffe, die die Schüler mit dem Klimawandel verbinden, dargestellt. Die französischen Wörter knüpfen an den deutschen Slogan der Performance « Kunst, Kultur, Schule – Gemeinsam für das Klima » an.
  • Aufführung einer Choreografie unter der Leitung von Grégory Gaillard von der Opéra national de Paris. Der Tanz soll den Wassermangel als Folge des Klimawandels verdeutlichen.

 

Zu dieser Veranstaltung hat das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW eine Wanderausstellung konzipiert. Unter anderem sollen das Graffiti und der entstandene Film sollen nach und nach in den beteiligten Schulen als Anregung zur Debatte ausgestellt werden.